HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconBun Cha! Vietnamesische Fleischbällchen
topBanner
Bun Cha! Vietnamesische Fleischbällchen

Bun Cha! Vietnamesische Fleischbällchen

mit Sesamreis und Sweet-Chili-Salat

Weiterlesen

Für alle, die es frisch und bunt lieben: Mit mehr als 240 g Gemüse pro Portion ist dieses Gericht ein leckerer, ausgewogener Genuss. Guten Appetit!

Tags:Ohne MilchprodukteViel Gemüse
Allergenen:Sesamsamen oder SesamsamenerzeugnisseSoja oder SojaerzeugnisseGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSchwefeldioxid oder Sulfite

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit45 Minuten
Arbeitszeit45 Minuten
SchwierigkeitsgradSchwierig
Zutaten
Portionsgröße
2
3
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
3
4

200 g

Simmentaler Rinderhackfleisch

1 Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

rote Chilischote

150 g

Jasminreis

1 Stück

Limette, gewachst

10 g

Koriander

2 Stück

Karotte

1 Stück

Frühlingszwiebel

1 Stück

Gurke

10 g

Sesam

(EnthältSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse)

50 ml

Teriyakisoße

(EnthältSoja oder Sojaerzeugnisse, Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

50 g

Sweet-Chili-Soße

(EnthältSchwefeldioxid oder Sulfite)

Was Du zu Hause haben solltest

1 Esslöffel

Öl*

375 ml

Wasser*

nach Geschmack

Pfeffer*

nach Geschmack

Salz*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)3167 kJ
Energie (kcal)757 kcal
Fett31.0 g
davon gesättigte Fettsäuren11.0 g
Kohlenhydrate91 g
davon Zucker28.0 g
Eiweiß28 g
Salz3.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Becher
Sieb
Große Schüssel
großen Topf mit Deckel
Große Pfanne
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser so lange abspülen, bis dieses klar hindurchfließt. In einem kleinen Topf Sesamsamen 1 – 2 Min. anrösten, bis sie duften. 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* angießen, leicht salzen* und einmal aufkochen lassen. Reis hineinrühren und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und mindestens 10 Min. abgedeckt ziehen lassen.

2

Limette in 6 Spalten schneiden. Chilischote halbieren, entkernen und Chilihälften fein hacken (Achtung: scharf!). Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden. In einer großen Schüssel die Hälfte der Sweet-Chili-Soße mit dem weißen Teil der Frühlingszwiebel und dem Saft von 3 [5 | 6] Limettenspalten vermischen und beiseitestellen.

3

Karotte schälen und in lange Streifen hobeln. Tipp: Wenn es schnell gehen soll, dann kannst Du die Karotte auch raspeln. Gurke in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Karottenstreifen und Gurkenscheiben in die große Schüssel mit dem Sweet-Chili-Dip geben, gut vermengen und mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Koriander fein hacken und beiseitestellen.

4

Hackfleisch in eine große Schüssel geben. Knoblauch abziehen und zu dem Hackfleisch pressen. Alles mit Salz* und Pfeffer* würzen, gut vermengen und aus der Hackfleischmasse ca. 10 [15 | 20] Bällchen formen.

5

In einer großen Pfanne 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* bei mittelhoher Hitze erwärmen und Hackbällchen 4 – 5 Min. rundherum anbraten. Hackbällchen aus der Pfanne nehmen. Hitze reduzieren, Pfanne kurz abkühlen lassen und 75 ml [110 ml | 150 ml] Wasser* zusammen mit Teriyakisoße und restlicher Sweet-Chili-Soße in die Pfanne geben. Alles kurz verrühren, Fleischbällchen zurück in die Pfanne geben und bei geringer Hitze 2 – 3 Min. kochen lassen, bis die Soße eingedickt ist und die Fleischbällchen glasiert und durchgegart sind.

6

Reis mit einer Gabel auflockern und (nach Geschmack) gehackten Chili unterheben. Salat und Reis in Bowls oder tiefen Tellern anrichten, Hackbällchen mit der Soße auf den Reis geben. Alles mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebel und nach Geschmack mit Koriander bestreuen und mit den restlichen Limettenspalten genießen. Tipp: Nicht jeder mag Koriander, probiere erst mal, ob Du Koriander überhaupt magst. Guten Appetit!