HelloFresh
topBanner
Hähnchen „Katsu“ mit Karottenreis

Hähnchen „Katsu“ mit Karottenreis

fruchtiger Teriyakisoße und Sesam-Gurken-Salat

ohne milchprodukte
Weiterlesen

Die asiatische Küche begeistert uns immer wieder. Die tolle Komposition aus verschiedenen Aromen dieses Gerichts wird auch Dich im Handumdrehen zum Fan machen.

Tags:Thermomix
Allergenen:WeizenEiMilchSojaSenfSesam

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit40 Minuten
Arbeitszeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten
Portionsgröße
2
3
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
3
4

150 g

Jasminreis

1 Stück

Frühlingszwiebel

250 g

Hähnchenbrustfilet

50 g

Panko-Mehl

(EnthältWeizen)

34 ml

Mayonnaise

(EnthältEi, Milch)

50 ml

Teriyakisoße

(EnthältWeizen, Soja)

25 g

Aprikosenchutney

(EnthältSenf)

20 g

Pflaumenmus

1 Stück

Gurke

1 Stück

rote Chilischote

20 ml

Sesamöl

(EnthältSesam)

10 g

Sesam

(EnthältSesam)

10 g

Ingwer

1 Stück

Karotte

Was Du zu Hause haben solltest

400 ml

Wasser*

2 Esslöffel

Mehl*

(EnthältWeizen)

3 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)4201 kJ
Energie (kcal)1004 kcal
Fett43.0 g
davon gesättigte Fettsäuren6.0 g
Kohlenhydrate110 g
davon Zucker23.0 g
Eiweiß43 g
Salz2.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Rührschüssel
Teller
Backpapier
Backblech
Große Pfanne
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Karotte schälen, in ca. 3 cm große Stücke schneiden, in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Jasminreis in den Gareinsatz geben, mit kaltem Wasser spülen, zerkleinerte Karotte zum Reis in den Gareinsatz umfüllen und unterheben. Teriyakisoße, Aprikosenchutney, Pflaumenmus und 100 g [150 g | 200 g] Wasser* in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 6 mischen und in ein hohes Rührgefäß umfüllen. Mixtopf spülen.

2

Gareinsatz in den Mixtopf einsetzen. 11/2 TL Salz*, 5 g Öl* und 1.200 g Wasser* über den Reis in den Mixtopf zugeben, aber noch nicht garen. 2 tiefe Teller vorbereiten: Auf dem 1. Teller 2 EL Mehl verteilen. Auf den 2. Teller Pankomehl geben. Mayonnaise in eine große Schüssel geben. Hähnchenbrust salzen* und pfeffern\, dann zuerst im Mehl wenden. Anschließend Fleisch mit der Mayonnaise vermengen, sodass die Filets komplett damit überzogen sind. Zuletzt rundherum mit Pankomehl panieren (dieses gut andrücken).

3

Jetzt den Thermomix® einschalten und 17 Min./Varoma/Stufe 1 dampfgaren. Währenddessen in einer großen Pfanne Sesam 2 – 3 Min. lang rösten, bis dieser leicht anfängt zu bräunen, danach aus der Pfanne nehmen. In derselben Pfanne 2 EL [3 EL | 4 EL] Öl* erhitzen und paniertes Hähnchen ca. 2 Min. je Seite goldbraun braten. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im Ofen weitere 12 – 14 Min. backen, bis die Hähnchenbrust innen nicht mehr rosa ist. Pfanne auswischen und fortfahren.

4

Chili halbieren, Kerne entfernen und Chilihälften in Streifen schneiden (Achtung: scharf!). Ingwer schälen und die Hälfte [drei Viertel | alles] fein reiben. Enden der Gurke abschneiden, Gurke in sehr feine Scheiben schneiden oder hobeln. Sobald der Thermomix® läutet, Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen, Reis abgedeckt ziehen lassen und mit der Zubereitung fortfahren.

5

Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden. In der Pfanne die Hälfte vom Sesamöl erhitzen, weißen Teil der Frühlingszwiebel zugeben, mit vorbereiteter Soße ablöschen. Soße 1 – 2 Min. köcheln lassen, bis diese etwas eingedickt ist. In einer großen Schüssel Gurkenscheiben, geriebenen Ingwer, gerösteten Sesam, Chilistreifen, 1 EL [11/2 EL | 2 EL] Essig* und das restliche Sesamöl miteinander vermengen.

6

Gurkensalat mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Reis mit der Gabel etwas auflockern. Hähnchenbrust, Reis, Gurkensalat und Soße auf Tellern anrichten. Hähnchenbrust mit grünen Frühlingszwiebelringen bestreuen und genießen.

Guten Appetit!