Thai One-pot-Noodles mit Pak Choi und Zucchini
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Thai One-pot-Noodles mit Pak Choi und Zucchini

Thai One-pot-Noodles mit Pak Choi und Zucchini

Thai-Basilikum und Erdnuss-Topping

Für Dein heutiges Rezept haben wir uns auf eine kulinarische Reise begeben: Die thailändische Küche begeistert uns immer wieder mit ihren frisch-würzigen Aromen und ihrer Vielseitigkeit. Viel Spaß beim Nachkochen und Entdecken!

Tags:
One-Pot-Gericht
Thermomix
Vegan
Ohne Milchprodukte
Allergenen:
Weizen
Sellerie
Senf
Erdnüsse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit20 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach

Zutaten

Portionsgröße

200 g

Chili-Nudeln

(Enthält Weizen. Kann Spuren von Eier enthalten.)

180 ml

Kokosmilch

35 g

Knoblauch & Zwiebel gehackt in Rapsöl

125 g

rote Kirschtomaten

1 Stück

Zucchini

1 Stück

Pak Choi

4 g

Gemüsebrühpulver

(Enthält Sellerie. Kann Spuren von Senf, Sellerie enthalten.)

1 Stück

rote Chilischote

10 g

Thai-Basilikum

25 g

gelbe Currypaste

(Enthält Senf.)

20 g

geröstete Erdnüsse

(Enthält Erdnüsse. Kann Spuren von Schalenfrüchte, Sesamsamen, Soja enthalten.)

Was Du zu Hause haben solltest

ml

Öl

ml

Wasser

nach Geschmack

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

ml

Hühnerbrühe

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)3019 kJ
Energie (kcal)721 kcal
Fett29.8 g
davon gesättigte Fettsäuren17.2 g
Kohlenhydrate77.8 g
davon Zucker17.2 g
Eiweiß11.5 g
Salz3.07 g

Kochutensilien

Schäler
Hohes Rührgefäß
Große Pfanne

Zubereitung

Gewürze vorbereiten
1

Limette heiß abwaschen. Von der Limettenschale 2 [3 | 4] ganz dünne Schalenstreifen schälen. Tipp: Achte darauf, dass Du keine weißen Schalenanteile mitschälst, sie werden bitter beim Kochen. Chili halbieren, Kerne entfernen und Chilihälften in ca. 2 cm große Stücke schneiden (Achtung: scharf!). Ingwer schälen und gegen die Faser in dünne Scheiben schneiden. Tomate halbieren und Strunk entfernen.

Weiter vorbereiten
2

Limettenschalenstreifen, Chilistücke, Ingwerscheiben, Tomatenhälften, Kreuzkümmel, Hühnerbrühe und Kokosmilch in den Mixtopf geben und 50 Sek./Stufe 10 pürieren. Currysoße in ein hohes Rührgefäß umfüllen. Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden, salzen* und pfeffern* und im Varoma-Behälter verteilen. Dabei darauf achten, dass genügend Garschlitze frei bleiben.

Dampfgaren
3

 Jasminreis in den Gareinsatz geben, mit kaltem Wasser spülen und Gareinsatz in den Mixtopf einsetzen. 1.200 g Wasser*, 1,5 TL Salz* und 5 g Öl* über den Reis in den Mixtopf zugeben. Varoma aufsetzen und 17 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Währenddessen Zitronengras so mit einem Messerrücken andrücken, dass die ätherischen Öle freigesetzt werden, quer halbieren und mit dem Rezept fortfahren.

In der Pfanne
4

Champignons vierteln. Zwiebel halbieren, abziehen und in feine Streifen schneiden. Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden. 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebelstreifen, Zitronengras und den weißen Teil der Frühlingszwiebel zugeben und alles für 3 Min. unter Rühren anschwitzen. Dann die Champignons zugeben und weitere 2 Min. braten.

Curry vollenden
5

Pfanne mit vorbereiteter Currysoße ablöschen, rühren, aufkochen, Hitze reduzieren und alles 3 – 4 Min. köcheln lassen, bis die Soße etwas dicker wird. Gelegentlich umrühren. Varoma abnehmen und Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen. Hähnchenstücke mit zur Currysoße geben und unterheben. Dann das Zitronengras herausnehmen. Limette in Spalten schneiden und Curry mit Salz*, Pfeffer* und etwas Limettensaft abschmecken.

Anrichten
6

Reis auf tiefe Teller verteilen, Curry dazu anrichten, mit grünen Frühlingszwiebelringen bestreuen und genießen. Khõ hai dja! (Das heißt "Guten Appetit" auf Thailändisch)