Veganes Gemüse-Kokos-Curry
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Veganes Gemüse-Kokos-Curry

Veganes Gemüse-Kokos-Curry

mit Karotten, Buschbohnen und Cashewkernen

Für alle, die es frisch und bunt lieben: Mit mehr als 240 g Gemüse pro Portion ist dieses Gericht ein leckerer, ausgewogener Genuss. Guten Appetit!

Tags:
Viel Gemüse
Vegan
Ohne Milchprodukte
Family
Allergenen:
Schalenfrüchte
Kaschunüsse
Weizen
Soja
Sellerie

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel

Zutaten

Portionsgröße

150 g

Basmatireis

(Kann Spuren von Sellerie, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide, Schalenfrüchte enthalten.)

1 Stück

Zucchini

100 g

Buschbohnen

2 Stück

Karotte

250 ml

Kokosmilch

½ Stück

Limette, ungewachst

2 Stück

Frühlingszwiebel

20 g

geröstete Cashewkerne

(Enthält Schalenfrüchte, Kaschunüsse. Kann Spuren von Schalenfrüchte, Erdnüsse, Sellerie, Sesamsamen, Soja enthalten.)

35 g

Tomatenmark

4 g

Gewürzmischung „Hello Curry“

25 ml

Sojasoße

(Enthält Weizen, Soja.)

15 g

Ingwer

4 g

Gemüsebrühpulver

(Enthält Sellerie. Kann Spuren von Senf, Sellerie enthalten.)

Was Du zu Hause haben solltest

350 ml

Wasser

nach Geschmack

Pfeffer

½ Esslöffel

Öl

nach Geschmack

Salz

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)3009 kJ
Energie (kcal)719 kcal
Fett32.8 g
davon gesättigte Fettsäuren21.8 g
Kohlenhydrate88.6 g
davon Zucker19.3 g
Eiweiß18.5 g
Salz3.09 g

Kochutensilien

Reibe
Plastikfolie
Kleiner Topf
Große Pfanne
Kleine Schale

Zubereitung

Gemüse schneiden
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher.

Karotte nach Belieben schälen, längs halbieren und in 0,5 cm Halbmonde schneiden.

Enden der Buschbohnen abschneiden und Bohnen quer halbieren.

Zucchini in ca. 1,5 cm Würfel schneiden.

Grünen und weißen Teil der Frühlingszwiebeln getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden.

Ingwer schälen und fein reiben.

Aus 50 ml [75 ml | 100 ml] heißem Wasser* und Gemüsebrühpulver eine Gemüsebrühe zubereiten.

Reis garen
2

In einen kleinen Topf mit Deckel 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* füllen. 0,25 TL [0,5 TL | 0,5 TL] Salz* dazugeben und aufkochen lassen.

Reis zugeben und bei niedriger Hitze 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und abgedeckt 10 Min. ziehen lassen.

In einer großen Pfanne Cashews ohne Fettzugabe 1 – 2 Min. rösten, bis sie bräunen. Herausnehmen.

Für das Curry
3

In der gleichen Pfanne 0,5 EL [0,75 EL | 1 EL] Öl* auf mittlerer Stufe erwärmen. Weiße Frühlingszwiebelringe darin ca. 2 Min. glasig anbraten.

In einer kleinen Schüssel Tomatenmark mit „Hello Curry“ und nach Belieben mit Ingwer vermischen.

Tomatenmark-Mischung zu den Zwiebeln geben und 1 Min. mit anbraten.

Tipp: Ingwer ist etwas scharf, taste Dich daher beim Würzen langsam heran.

Gemüse garen
4

Pfanneninhalt mit Kokosmilch und vorbereiteter Gemüsebrühe ablöschen und einmal aufkochen lassen.

Karotten, Buschbohnen und Zucchiniwürfel zugeben. Hitze etwas reduzieren und offen 15 – 18 Min. weiterköcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Abschmecken
5

Limette halbieren.

Cashewkerne grob hacken.

Curry nach der Garzeit vom Herd nehmen, Sojasoße hinzugeben, Limettensaft nach Geschmack dazupressen und mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

Anrichten
6

Reis mit einer Gabel auflockern, auf Teller verteilen und Curry darauf anrichten.

Mit grünen Frühlingszwiebelringen und gehackten Cashews toppen und genießen.

Guten Appetit!