Vegetarischer Wellington auf Pastinaken-Maronen-Püree
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Vegetarischer Wellington auf Pastinaken-Maronen-Püree

Vegetarischer Wellington auf Pastinaken-Maronen-Püree

dazu Rotkohl und fruchtige Balsamicosoße

Mit diesem Gericht wirst Du Deine Familie und Freunde garantiert überraschen! Der Wellington ist neben Pilzen und Kürbis mit cremigem Camembert gefüllt und wird im Ofen goldbraun gebacken. Dazu passt hervorragend das Püree aus Maronen, Pastinaken und Kartoffeln. Als klassische Beilage gibt es Rotkohl und eine raffinierte Balsamico-Pflaumen-Soße. Lass es Dir schmecken!

Tags:
Viel Gemüse
Vegetarisch
Vegetarisch
Allergenen:
Milch (einschließlich Laktose)
Schalenfrüchte
Walnüsse
Weizen
Schwefeldioxide und Sulfite
Sellerie

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeiteine Stunde 30 Minuten
Arbeitszeiteine Stunde
SchwierigkeitsgradSchwierig

Zutaten

Portionsgröße

1 Stück

Frischer Butter-Blätterteig

1 Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

Zwiebel

100 g

Babyspinat

150 g

braune Champignons

200 g

Hokkaido-Kürbis, geschält und gewürfelt

125 g

Camembert

(Enthält Milch (einschließlich Laktose).)

10 g

Petersilie glatt/Thymian

1 Stück

Schalotte

80 g

Butter

(Enthält Milch (einschließlich Laktose).)

20 g

Walnüsse

(Enthält Schalenfrüchte, Walnüsse. Kann Spuren von Soja, Schalenfrüchte, Erdnüsse, Sellerie, Sesamsamen enthalten.)

360 g

Pastinake

100 g

Maronen, gegart

(Enthält Schalenfrüchte. Kann Spuren von Schalenfrüchte enthalten.)

25 g

Semmelbrösel

(Enthält Weizen.)

300 g

geraspelter Rotkohl

1 Stück

Apfel

50 g

Apfel-Brandy-Chutney

(Enthält Schwefeldioxide und Sulfite.)

12 g

Balsamicocreme

(Enthält Schwefeldioxide und Sulfite, Weizen. Kann Spuren von Sesamsamen, Schwefeldioxide und Sulfite enthalten.)

20 g

Pflaumenkonfitüre

4 g

Gemüsebrühpulver

(Enthält Sellerie. Kann Spuren von Senf, Sellerie enthalten.)

2 Stück

Ofenkartoffel

Was Du zu Hause haben solltest

250 ml

Wasser

g

Pfeffer

3 Esslöffel

Milch

4 Esslöffel

Öl

g

Salz

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)15415 kJ
Energie (kcal)3684 kcal
Fett210 g
davon gesättigte Fettsäuren102.6 g
Kohlenhydrate345.1 g
davon Zucker104.3 g
Eiweiß84.3 g
Salz6.86 g

Kochutensilien

Bratpfanne
Große Pfanne
Pot with Lid
Sieb
Kartoffelstampfer

Zubereitung

Gemüse vorbereiten
1

Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Lass den Blätterteig bis zur Verwendung in Schritt 4 im Kühlschrank. Kürbiswürfel auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen, mit 1 EL [2 EL – 4 EL] Öl*, Salz* und Pfeffer* vermischen und für ca. 25 Min. backen. Kürbiswürfel nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Schalotte abziehen und in feine Streifen schneiden. Strunk der Pilze entfernen und Pilze in feine Scheiben schneiden. Apfel in 0,5 cm große Würfel schneiden. Petersilien- und Thymianblätter abzupfen und getrennt voneinander fein hacken. Walnüsse grob hacken.

Füllung zubereiten
2

In einem großen Topf 1 EL [2 EL – 4 EL] Öl* erhitzen. Apfelwürfel und die Hälfte der Zwiebel darin 4 – 5 Min. glasig andünsten. Mit dem Apfel-Brandy-Chutney und 100 ml [200 ml – 400 ml] Wasser* ablöschen. Geraspelten Rotkohl hinzugeben und bei niedriger Hitze für ca. 60 Min. abgedeckt köcheln lassen. In einer großen Pfanne 1 EL [2 EL – 4 EL] Öl* erhitzen. Pilzscheiben und restliche Zwiebel darin für 5 – 10 Min. anbraten und mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Knoblauch, Walnüsse und drei Viertel der Thymianblätter dazugeben, Spinat nach und nach zusammenfallen lassen und für 3 – 6 Min. anbraten, bis die meiste Flüssigkeit verkocht ist. Die Pilzmischung aus der Pfanne nehmen und bis zur Weiterverarbeitung abkühlen lassen.

Püree vorbereiten
3

In einen großen Topf reichlich heißes Wasser* füllen, salzen* und einmal aufkochen lassen. Enden der Pastinaken abschneiden, Pastinaken schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Pastinaken- und Kartoffelwürfel in den Topf geben und für ca. 20 Min. weich garen. Nach der Garzeit abgießen. In der Zwischenzeit Maronen grob hacken und Camembert in 1 cm dünne Streifen schneiden.   

Strudel falten
4

Blätterteig auf beiden Längsseiten 3 cm vom Rand entfernt jeweils ein Drittel weit einschneiden. Den mittleren Streifen zuerst mit den Semmelbröseln bestreuen, dann die Pilzmischung darauf verteilen. Camembertstreifen auf der Pilzmischung verteilen und mit den Kürbiswürfeln toppen. Zuerst die inneren Seiten einschlagen und fest zudrücken, dann die äußeren Seiten darüber klappen und mit den Seitenstreifen verschließen. Den Strudel mit etwas Milch* einpinseln, mit den restlichen Thymianblättern garnieren und auf einem Backblech für ca. 20 – 25 Min. im Ofen goldbraun backen.

Soße zubereiten
5

Pastinaken- und Kartoffelwürfel durch ein Sieb abgießen und mit 40 g [80 g –160 g] Butter und 3 EL [6 EL – 12 EL] Milch* zurück in den Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Die Maronen hinzugeben und vermengen. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. In der Pfanne aus Schritt 2 erneut 1 EL [2 EL – 4 EL] Öl* erhitzen. Schalottenstreifen bei mittelhoher Hitze darin ca. 2 Min. anbraten, bis sie glasig sind. Mit 150 ml [300 ml – 600 ml] Wasser*, Balsamico-Crème, Pflaumenmus und Gemüsebrühe ablöschen und 3 – 6 Min. einköcheln lassen, bis die Soße eingedickt ist. Von der Hitze nehmen, 40 g [80 g – 160 g] Butter unter die Soße rühren und mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

Anrichten
6

Strudel nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und für 5 Min. ruhen lassen. Rotkohl mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Strudel nach Belieben in Stücke schneiden, zusammen mit dem Pastinaken-Maronen-Püree, Rotkohl und der Soße servieren und mit Petersilie garnieren. Guten Appetit!