KochboxenGeschenkgutschein
HelloFreshIconChevronRightSmallEssensboxIconChevronRightSmallOesterreich Deine Pizza

√Ėsterreich, deine Pizza

√Ėsterreich, deine Pizza

Pizza geh√∂rt zu den beliebtesten Speisen weltweit. √úber Jahrhunderte hat sich die Pizza von einem ‚Äěarme Leute Essen‚Äú zu einem kulinarischen Aush√§ngeschild entwickelt und kommt fast √ľberall regelm√§√üig auf die Teller, Kartons und H√§nde. Gleichzeitig polarisiert die Pizza aber auch: Muss es immer Pizza Salami sein? Geh√∂rt Ananas auf eine Pizza? Wie oft im Monat darf es √ľberhaupt Pizza sein?
Pizza geh√∂rt zu den beliebtesten Speisen weltweit. √úber Jahrhunderte hat sich die Pizza von einem ‚Äěarme Leute Essen‚Äú zu einem kulinarischen Aush√§ngeschild entwickelt und kommt fast √ľberall regelm√§√üig auf die Teller, Kartons und H√§nde. Gleichzeitig polarisiert die Pizza aber auch: Muss es immer Pizza Salami sein? Geh√∂rt Ananas auf eine Pizza? Wie oft im Monat darf es √ľberhaupt Pizza sein?

Wir von HelloFresh wollten wissen, welche Meinungen die Menschen in √Ėsterreich rund um ihre Lieblingspizza vertreten und haben in einer Umfrage √ľber 400 Personen zu ihrer Meinung befragt.

91,12 % - Pizza? Normal!

Bei den meisten √Ėsterreichern kommt monatlich mindestens eine Pizza auf den Tisch und folglich in den Magen. F√ľr 16,49 % bleibt es aber nicht dabei, sie essen sogar √∂fter als zweimal im Monat Pizza. Nur 8,88 % der Befragten verzichten komplett.

43,34 % - √Ėsterreich is(s)t sich einig!

Wenn in √Ėsterreich eine Pizza bestellt oder gemacht wird, ist fast jede zweite davon eine Pizza Salami. Auch unter den Regionen und Altersgruppen finden sich dabei keine Unterschiede, Pizza Salami ist die Nummer 1.

71,21 % - Ananas? Nee, Danke!

Die Mehrheit der Befragten m√∂chte keine Ananas auf ihrer Pizza sehen und schmecken. Trotzdem schafft es Pizza Hawaii mit 14,38 % auf den zweiten Platz der beliebtesten Pizzen in √Ėsterreich. Ja was denn jetzt, liebe √Ėsterreicher? Besonders Frauen m√∂gen es aber lieber leicht s√ľ√ülich unter ihrem Pizzak√§se: Unter den Befragten bef√ľrworten mehr Frauen (34,68 %) als M√§nner (24,49 %) Ananas auf ihrer Pizza.

Pizza everywhere?

Wenn sie nur ein Gericht auf eine einsame Insel mitnehmen d√ľrften, w√ľrden sich 65,71 % f√ľr Pizza entscheiden. Pommes (13,43 %) und Fleisch (4,80 %) folgen mit deutlichem Abstand auf den Pl√§tzen 2 und 3. Bleibt nat√ľrlich nur die Frage, wie wir sie knusprig warm bekommen?
*Fun Fact*: Einige der Befragten w√ľrden Bohnensuppe, Pallatschinken oder Kaffee und Kuchen mit auf die Insel nehmen. In all der Hektik einer einsamen Insel tut so ein Kaffeeklatsch doch auch mal gut.

Restaurant oder zu Hause?

Fast 2 von 3 Menschen bestellen ihre Pizza in √Ėsterreich lieber von einem Restaurant (61,69 %), als den heimischen Ofen anzuschmei√üen. Die Befragten der Altersgruppe 55-64 sollte man jedoch folglich etwas seltener in Restaurants antreffen. Sie haben als einzige angegeben, Pizza lieber selbst zu machen (51,61 %).

√Ėsterreich, deine Pizza Ranking

Bei der Wahl zur beliebtesten Pizza lassen die Menschen in √Ėsterreich keinen Zweifel offen: Pizza Salami ist in allen Regionen, Altersgruppen und Geschlechtern auf dem ersten Platz des Pizza Rankings. Trotz der hohen Ananas-Abneigungsquote von 71,21 % finden sich noch genug Ananasliebhaber, um Pizza Hawaii auf den zweiten Platz zu w√§hlen. Bei der ewigen Frage, ob Ananas auf eine Pizza geh√∂rt, zeigen sich also zwei klare Meinungsbilder. Pizza Margherita schafft es mit 10,36 % Zustimmung auf den dritten Platz und somit noch auf das Siegertreppchen. Insgesamt werden 4 der Top-10 Pizzen √Ėsterreichs vegetarisch zubereitet.

METHODIK

METHODIK

Die Datenerhebung wurde mit Google Surveys im Januar 2021 durchgef√ľhrt. Es wurden 791 Menschen pro Frage befragt. Einige Frageb√∂gen wurden unvollst√§ndig oder unangemessen beantwortet und aus diesem Grund als ung√ľltig eingestuft. F√ľr Frage 1 und Frage 2 wurden 473 g√ľltige Antworten gewertet, bei Frage 3 waren es 462, bei Frage 4 waren es 448 g√ľltige Antworten und Frage 5 wurde von 417 Teilnehmern g√ľltig beantwortet.
Die Daten wurden auch in Deutschland und in der Schweiz erhoben.