HelloFresh
home iconhome iconKochbuch
arrow right iconarrow right icon
Koreanisch Rezepte
Hello Bibimbap! Koreanische Gemüsebowl

Hello Bibimbap! Koreanische Gemüsebowl

mit Spiegeleiern, Gurkensalat, Champignons und Sushireis

Thermomix
Weiterlesen

Wusstest Du, dass Bibimbap eigentlich ein typisches Resteessen ist? In Korea gibt es viele verschiedene Versionen des Gerichts, da alle Zutaten erlaubt sind, die schmecken. Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „Reis mischen“ und deutet an, wie das Gericht gegessen werden soll: Komplett miteinander vermischt. Ganz im Sinne des Bowl-Trends werden vorher aber alle Zutaten einzeln arrangiert. Guten Appetit!

Tags:ThermomixZeit sparen
Allergenen:SesamWeizenSojaEi

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradStufe 2
Dieses Rezept mit dem Thermomix kochen
Zutaten
Portionsgröße
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße

100 g

braune Champignons

2 Stück

Karotte

2 Stück

Frühlingszwiebel

2 Stück

Knoblauchzehe

10 g

Sesam

(EnthältSesam)

1 g

geschrotete Chili

(kann Spuren von Allergenen enthalten)

40 ml

Sojasoße

(EnthältWeizen, Soja)

100 g

Babyspinat

50 g

Sojasprossen

(EnthältWeizen, Soja)

2 Stück

Ei

(EnthältEi)

15 ml

Sambal Oelek

1 Stück

Gurke

8 ml

Sesamöl

(EnthältSesam)

150 g

Sushireis

8 g

Honig

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

Öl*

Essig*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
Energie (kJ)2623 kJ
Energie (kcal)627 kcal
Fett24.0 g
davon gesättigte Fettsäuren3.0 g
Kohlenhydrate78 g
davon Zucker17.0 g
Ballaststoffe7 g
Eiweiß24 g
Salz5.0 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Wasche das Gemüse ab. Neben dem Thermomix® benötigst Du 1 große Pfanne und 4 kleine Schüsseln.

In einer großen Pfanne Sesam ohne Zugabe von Fett 2 – 3 Min. rösten.

Anschließend in eine kleine Schüssel umfüllen.  

Knoblauch abziehen, in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.  

Karotten schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. 

Jeweils die Hälfte des Sesamöls und des Sesams zugeben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.

2

Mixtopf spülen.

Sushireis in den Gareinsatz geben und mit kaltem Wasser abspülen.

Gareinsatz in den Mixtopf einsetzen, Wasser*, Salz* und Öl* zugeben und 21 Min./Varoma/Stufe 1 vorgaren.

TIPP: Damit Dein Reis nicht überkocht, gib ein bisschen Öl dazu.

In der Zwischenzeit mit dem Rezept fortfahren.

3

Enden der Gurke abschneiden, Gurke in feine Scheiben schneiden.

In einer kleinen Schüssel Gurkenscheiben, restliches Sesamöl, geschroteten Chili (scharf!), die Hälfte der Sojasoße, ein Viertel des Knoblauchs und restlichen Sesam vermischen. Mit Salz* und Pfeffer* würzen.

Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden.

Braune Champignons vierteln.

4

Babyspinat in den Varoma-Behälter geben, mit Salz*, Pfeffer* und restlichem Knoblauch würzen und Varoma-Behälter verschließen.

Nach der Vorgarzeit Varoma aufsetzen und nochmals 3 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

TIPP: Wenn Du Deine Sprossen nicht roh magst, kannst Du sie zum Spinat geben.

5

Varoma abnehmen und warm halten.

Mixtopfdeckel öffnen, (Weißwein-)Essig* über den Reis träufeln, Deckel wieder aufsetzen und Reis im geschlossenen Mixtopf 10 Min. quellen lassen.

In der Pfanne Öl* bei mittlerer Hitze erwärmen und weiße Frühlingszwiebelringe und Champignonviertel 3 – 4 Min. anbraten.

Mit restlicher Sojasoße und Honig ablöschen und aus der Pfanne nehmen.

6

In der Pfanne erneut Öl* auf hoher Stufe erwärmen und Eier darin ca. 3 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Reis in Schüsseln anrichten. Rundherum Babyspinat, Sojasprossen, Karottensalat, Champignons und Gurkensalat verteilen.

Mit Spiegelei und Sambal Oelek toppen, grüne Frühlingszwiebelringe darüberstreuen und genießen.

TIPP: In Korea vermischt man jetzt alles!

Guten Appetit