HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconHello Köfte! Türkische Frikadellen Auf Kräuterreis
topBanner
Hello Köfte! Türkische Frikadellen auf Kräuterreis

Hello Köfte! Türkische Frikadellen auf Kräuterreis

dazu Tomatensalat und Joghurt-Dip

Weiterlesen

Kräftig und würzig – diese beiden Wörter beschreiben die türkische Küche wohl besonders gut. Frische Beilagen runden dieses Gericht hervorragend ab. Lass es Dir schmecken!

Tags:Ohne Weizen
Allergenen:Milch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradSchwierig
Zutaten
Portionsgröße
2
3
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
3
4

10 g

Petersilie glatt/Schnittlauch

1 Stück

rote Zwiebel

150 g

Sahnejoghurt

(EnthältMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

6 g

Gewürzmischung „Hello Mezze“

300 g

Simmentaler Rinderhackfleisch

1 Stück

Tomaten

150 g

Basmatireis

125 g

Kirschtomaten

½ Stück

Zitrone, gewachst

3 g

Sumach, trocken

1 Stück

Knoblauchzehe

Was Du zu Hause haben solltest

1 Esslöffel

Butter*

(EnthältMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

2 Esslöffel

Olivenöl*

300 ml

Wasser*

nach Geschmack

Pfeffer*

nach Geschmack

Salz*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Portion
pro 100g
Energie (kJ)3854 kJ
Energie (kcal)921 kcal
Fett53.0 g
davon gesättigte Fettsäuren24.0 g
Kohlenhydrate70 g
davon Zucker10.0 g
Eiweiß38 g
Salz1.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Sieb
großen Topf mit Deckel
Große Pfanne
Große Schüssel
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchfließt.  In einen kleinen Topf 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* füllen, salzen*, Reis einrühren und einmal aufkochen lassen. Deckel aufsetzen und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. weiterköcheln lassen. Dann vom Herd nehmen und 10 Min. abgedeckt quellen lassen.

2

Zitrone in 6 Spalten schneiden. Tomate halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften vierteln. Kirschtomaten halbieren. Blätter der Petersilie abzupfen und fein hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Zwiebel halbieren und abziehen. Die Hälfte der Zwiebel in feine Streifen schneiden, die andere Hälfte fein würfeln. Knoblauch abziehen.

3

In einer großen Pfanne 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Olivenöl* erwärmen. Zwiebelstreifen darin ca. 2 Min. anschwitzen. Hälfte vom Knoblauch dazu pressen, eine Prise Zucker* hinzufügen und eine weitere Minute anschwitzen. Zwiebelstreifen samt Öl in eine große Schüssel geben. Saft aus 1 [2 | 2] Zitronenspalte zu den Zwiebelstreifen in die große Schüssel geben, Hälfte der gehackten Kräuter, Kirschtomaten und Tomatenspalten hinzufügen und alles gut vermengen. Salat mit 1 Prise Sumach Gewürzmischung, Salz* und Pfeffer* abschmecken. Salat beiseite stellen und ziehen lassen.

4

Restlichen Knoblauch in eine zweite große Schüssel pressen. Rinderhackfleisch, Gewürzmischung „Hello Mezze“, Zwiebelwürfel, 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Sahnejoghurt, 0,5 TL [0,75 TL | 1 TL] Salz* und 0,5 TL [0,75 TL | 1 TL] Pfeffer* hinzufügen und gut vermischen. Aus dieser Mischung 6 [9 | 12] längliche, ca. 2,5 cm dicke Frikadellen formen. Die große Pfanne aus Schritt 2 ohne weitere Fettzugabe auf mittlerer Stufe erwärmen, Köfte darin von jeder Seite 7 – 8 Min. braten, bis das Fleisch durchgegart ist.

5

Währenddessen in einer kleinen Schüssel 1 TL [1,5 TL | 2 TL] Sumach Gewürzmischung mit 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Olivenöl*, Salz* und Peffer* zu einem glatten Gewürzöl verrühren. In einer zweiten kleinen Schüssel den restlichen Sahnejoghurt mit Saft aus 1 [1 | 2] Zitronenspalte, Salz* und Pfeffer* abschmecken.

6

Nach der Ziehzeit 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Butter* und restliche gehackte Kräuter zum Reis geben, Reis mit einer Gabel etwas auflockern und auf Teller verteilen. Köfte und Tomatensalat dazu anrichten. Joghurt-Dip nach Belieben mit Gewürzöl toppen und dazu reichen. Guten Appetit!