Kürbis-Risotto mit gebackenen Hokkaidowürfeln
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Kürbis-Risotto mit gebackenen Hokkaidowürfeln

Kürbis-Risotto mit gebackenen Hokkaidowürfeln

und Babyspinat, dazu knuspriges Salbei-Topping

Heute gibt es ein leckeres Risotto – das ist ein italienisches Reisgericht, für das ein ganz spezieller Reis verwendet wird, der runder ist als zum Beispiel Basmatireis.

Tags:
Vegetarisch
leichter Genuss
Ohne Weizen
Family
Allergenen:
Sellerie
Milch (einschließlich Laktose)
Eier

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit40 Minuten
Arbeitszeit40 Minuten
NiveauMittel

Zutaten

Portionsgröße

300 g

Hokkaido-Kürbis, geschält und gewürfelt

225 g

Risottoreis

4 g

Gemüsebrühe

(Enthält Sellerie.)

5 g

Gewürzmischung Muskat

(Enthält Sellerie.)

40 g

geriebener Hartkäse

(Enthält Milch (einschließlich Laktose), Eier.)

5 g

Pinienkerne

1 Stück

Zwiebel

2 Stück

Knoblauchzehe

⅕ Stück

Zitrone, gewachst

10 g

Petersilie/Salbei

50 g

Babyspinat

2 g

Piment d'Espelette

Was Du zu Hause haben solltest

1 Esslöffel

Öl

755 ml

Wasser

nach Geschmack

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2583 kJ
Energie (kcal)617 kcal
Fett14 g
davon gesättigte Fettsäuren5 g
Kohlenhydrate101 g
davon Zucker10 g
Eiweiß18 g
Salz2 g

Kochutensilien

Backblech
Becher
Großer Topf
großen Topf mit Deckel
Rührschüssel
Pürierstab

Zubereitung

Kürbis backen
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Salbeiblätter von den Stängeln abzupfen. Gewürfelten Hokkaido auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit Salbeiblättern, der Hälfte Piment d'Espelette, 0,5 EL [0,75 EL | 1 EL] Öl* und Salz* vermengen. Hokkaido für 18 – 20 Min. im Ofen backen, bis der Hokkaido weich ist.

Kleine Vorbereitung
2

Aus 675 ml [900 ml | 1.350 ml] heißem Wasser*, Gewürzmischung „Hello Muskat“ und dem Gemüsebrühpulver eine Brühe vorbereiten. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel fein hacken. In einem großen Topf ohne Zugabe von Fett die Pinienkerne für ca. 1 Min. rösten bis sie fein duften. Pinienkerne beiseitestellen und den Topf für Schritt 3 bereithalten.

Risotto ansetzen
3

In dem selben Topf 0,5 EL [0,75 EL | 1 EL] Öl* erwärmen, Knoblauch dazu pressen, gehackte Zwiebel hinzufügen und beides ca. 2 Min. anschwitzen. Risottoreis zufügen und ca. 1 Min. mit anschwitzen. Mit ein wenig Brühe ablöschen, Hitze reduzieren und Risotto unter regelmäßigem Rühren auf mittlerer Stufe ca. 20 – 25 Min. weitergaren, dabei Brühe nach und nach weiter zugeben.

Kürbis pürieren
4

Petersilie von Stängeln befreien und die Blätter fein hacken. Zitrone heiß abwaschen, Schale abreiben und Zitrone in 6 Spalten schneiden. Wenn der Kürbis fertig gebacken ist, ca. ein Drittel der Kürbiswürfel und etwas Salbei in ein hohes Rührgefäß geben, 80 ml [120 ml | 160 ml] Wasser* hinzufügen und mit einem Pürierstab glatt pürieren. Tipp: Wenn Du den intensiven Geschmack von Salbei nicht magst, lass ihn lieber weg und verwende ihn nur zur Deko.

Risotto fertigstellen
5

Nach Ende der Garzeit des Risottos den Spinat unterrühren, bis er zusammenfällt. Kürbispüree und Hartkäse ebenfalls unterheben. Mit 1 TL [1,5 TL | 2 TL] Zitronenabrieb und dem Saft aus 1 [1 | 2] Zitronenspalte abschmecken. Das Risotto kräftig salzen* und pfeffern*.

Anrichten
6

Kürbis-Risotto auf Teller verteilen und mit gerösteten Pinienkernen und gebackenen Hokkaidowürfeln toppen. Mit gehackter Petersilie und nach Belieben mit geröstetem Salbei garnieren. Die restlichen Zitronenspalten dazureichen und genießen. Guten Appetit!