Nasi Goreng mit veganen Filetstücken
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Nasi Goreng mit veganen Filetstücken

Nasi Goreng mit veganen Filetstücken

dazu scharfe Sambal-Soße und gelber Curry-Reis

KLIMAHELD: Bei diesem Gericht wird 50% weniger CO2e durch Zutaten verursacht als bei einem durchschnittlichen HelloFresh Rezept.

Dein Lieblingsgericht aus dem asiatischen Restaurant kannst du auch super einfach selbst zubereiten. Mit frischen Zutaten und raffinierten Aromen. Das Ergebnis: herzhaft, cremig, nussig.

Tags:
Vegan
Ohne Milchprodukte
Klimaheld
Allergenen:
Senf
Soja
Weizen
Erdnüsse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
NiveauMittel

Zutaten

Portionsgröße

160 g

Planted vegane Filetstücken Hähnchen-Art, Kräuter-Zitrone

(Enthält Senf. Kann Spuren von Glutenhaltiges Getreide enthalten.)

150 g

Basmatireis

(Kann Spuren von Sellerie, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide, Schalenfrüchte enthalten.)

18 ml

Ketjap Manis

(Enthält Soja, Weizen.)

2 g

Gewürzmischung „Hello Curry“

2 Stück

Karotte

1 Stück

Limette, vegan

25 ml

Sojasoße

(Enthält Weizen, Soja.)

35 g

Tomatenmark

1 Stück

rote Chilischote

20 g

Erdnüsse, gesalzen

(Enthält Erdnüsse. Kann Spuren von Paranüsse, Macadamia, Schalenfrüchte, Mandeln, Pistazien, Walnüsse, Pecannüsse, Haselnüsse, Sesamsamen, Kaschunüsse enthalten.)

1 Stück

rote Spitzpaprika

1 Stück

Zwiebel

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

5 Esslöffel

Öl

1 Teelöffel

Zucker

450 ml

Wasser

1 Esslöffel

Mehl

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)3732 kJ
Energie (kcal)892 kcal
Fett43 g
davon gesättigte Fettsäuren4.5 g
Kohlenhydrate95.8 g
davon Zucker24.3 g
Eiweiß31.2 g
Salz4.05 g

Kochutensilien

Kleiner Topf
Pürierstab
Hohes Rührgefäß
Große Pfanne

Zubereitung

Reis kochen
1

Erhitze 450 ml [675 ml | 900 ml] Wasser im Wasserkocher.

In einen kleinen Topf mit Deckel 300 ml [450 ml | 600 ml] heißes Wasser* füllen, mit 0,25 TL [0,5 TL | 0,5 TL] salzen* und aufkochen lassen. Reis und „Hello Curry“ dazugeben, einmal umrühren und bei niedriger Hitze 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und abgedeckt 10 Min. ziehen lassen.

Kleine Vorbereitung
2

Limette vierteln.

Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden.

Karotte nach Belieben schälen, längs vierteln und fein würfeln.

Spitzpaprika halbieren, entkernen und in feine Streifen scheiden.

Chilischote (Achtung: scharf!) halbieren und nach Belieben entkernen.

Sambal machen
3

Die Hälfte der Zwiebel in ein hohes Rührgefäß geben. Tomatenmark, Chilischote, Saft von 2 [3 | 4] Limettenvierteln, 3 EL [4,5 EL | 6 EL] Öl*, 0,5 TL [0,75 TL | 1 TL] Salz*, Zucker* und Pfeffer* hinzufügen und mithilfe eines Pürierstabs zu einer stückige Masse pürieren.

Filetstücken braten
4

In einer großen Pfanne 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* erhitzen. Vegane Filetstücken dazugeben und mit 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Mehl* bestreuen. Filetstücke in 5 – 6 Min. rundherum goldbraun braten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Nasi braten
5

In der großen Pfanne erneut 1 EL [1,5 EL | 2 EL] Öl* erhitzen. Sambal Chili-Paste dazugeben und 1 Min. anbraten. Karotten, Zwiebelstreifen und Paprika dazugeben, vermengen und 4 – 5 Min. mitbraten. Filetstücke, Ketjap Manis und Sojasoße dazugeben und 1 Min. mitbraten. Pfanneninhalt mit 150 ml [225 ml | 300 ml] Wasser* ablöschen und das ganze 3 – 4 Min. köcheln lassen, bis die Soße eindickt. Abschmecken mit Pfeffer*.

Anrichten
6

Gelber Reis auf tiefe Teller verteilen.

Nasi-Pfanne daneben anrichten, mit Erdnüssen toppen und mit restliche Limettenvierteln servieren.

Guten Appetit!